header

In unserer Krippengruppe „Windelflitzer“ arbeiten wir nach dem Bildungs- und Erziehungsplan für Kinder in den ersten drei Lebensjahren, Bayern.

In keiner anderen Phase seines Lebens lernt der Mensch so begierig und schnell wie in den ersten Jahren. Ein entscheidender Faktor für das Lernen in der frühen Kindheit ist, die soziale Interaktion mit ihren wichtigsten Bezugspersonen und durch emotionale Beziehung.

Grundlagen, auf der Entwicklung, Bildung, Entfaltung und ein Miteinander stattfinden.

Das ist uns in der pädagogischen Arbeit wichtig:

  • Geborgenheit
  • Sicherheit
  • Vertrauen
  • Wertschätzung
  • Persönlichkeit
  • Freude und Spaß
  • Selbständigkeit
  • Wohlbefinden


In unserer pädagogischen Arbeit fließen die Grundlagen von Maria Montessori, Emmi Pikler und der Wald-und Naturpädagogik mit ein.

Unser Kindergarten – Konzept:

"Wir sind Entwicklungsbegleiter"

Das heißt, wir begleiten unsere Kinder, darin ihre Persönlichkeit zu entwickeln, mit anderen kleinen und großen Menschen zu interagieren, sich mit den Gegebenheiten des Lebens auseinanderzusetzen und darin bestehen zu können.

Unser Kindergarten unterteilt sich in drei altershomogene Gruppen, in festen Gruppenräumen:

  • Die flinken Wiesel (3-4 jährige)
  • Die starken Kinder (4-5 jährige)
  • Die schlauen Füchse (5-6 jährige)

Die Gruppen werden von zwei Bezugspersonen betreut, die die Kinder durch die gesamte Kindergartenlaufzeit begleiten.

Unser pädagogisches Konzept richtet sich nach dem bayrischen Bildungs- und Erziehungsplan.

Die Bildungsbereiche unterteilen, sich wie folgt:

  • Wertorientierung und Religiosität
    Kinder stehen der Welt staunend gegenüber, sie stellen wichtige Fragen nach Anfang und Ende, nach dem Sinn des Lebens. Eigene religiöse Erfahrungen und das Miterleben von Gemeinschaft, Festen und Ritualen geben Sicherheit und vermitteln ein Gefühl des „ Sich. Getragen Fühlen“. Dies vermitteln wir durch kindgerechte Erzählungen aus dem alten und neuen Testament, durch religiöse Lieder und Gebete und aus das Mitwirken an Festen in der Kirche.
  • Emotionalität, soziale Beziehungen und Konflikte
    Emotionale und soziale Kompetenzen sind Vorrausetzung, dass ein Kind lernt, sich in die soziale Gemeinschaft einzufügen. Es lernt eigene Wünschen und Gefühle zu erfahren und wahrzunehmen. Konfliktsituationen erkennen und passende Lösungsmöglichkeiten einzusetzen.
  • Sprache und Literacy
    Sprachkompetenz ist eine wesentliche Vorraussetzung für den schulischen und beruflichen Erfolg und eine volle Teilhabe am gesellschaftlichen kulturellen Leben. In unterschiedlicher Weise fördern und fordern wir hier das Kind. Das Erlernen von Liedern und Fingerspielen sowie das Betrachten von Bilderbüchern und der tägliche Gebrauch der Sprache unterstützt den Spracherwerb.
  • Informations- und Kommunikationstechnik, Medien
    Der Erwerb von Medienkompetenz ist ein wichtiger Bestandteil und umfasst folgene Bereiche: Medienerlebnisse emotional und verbal verarbeiten, mit Medien bewusst umgehen und die Medientechnik verstehen.
  • Mathematik
    Das Kind lernt den Umgang mit Formen, Mengen, Zahlen sowie mit Raum und Zeit.
  • Musik
    Das Kind erfährt Musik als Quelle von Freude und Entspannung sowie als Anregung zur Kreativität in einer Reihe von Tätigkeiten, wie z.B. Singen, Musizieren, Musik Hören und Musik „erleben“
  • Naturwissenschaft und Technik
    Wir fördern den Forscherdrang der Kinder, in Experimenten rundum. Sei es mit Licht und Schatten, Wasser und Flüssigkeiten, Farben, Luft usw. sowie mit Alltagsgegenständen, der Phantasie sind hier keine Grenzen gesetzt.
  • Umwelt
    Uns ist es wichtig, dass Kinder die Umwelt mit allen Sinnen wahrnehmen. Den Umgang mit der Natur und ihrer Vielfalt an Pflanzen und Tieren erkennen die Kinder durch Aktionen, Ausflüge, Naturtage, Experimente, Gespräche mit Anschauungsmaterial, Bilderbücher, Fühlstraßen, Spielen und Beobachtungen.
    Die Umweltbildung findet täglich in unserer Einrichtung statt: Im Garten, bei Spaziergängen, sowie im Wald und Feld bei Ausflügen. Der achtsame Umgang, ist uns hier sehr wichtig.
  • Bewegung, Rhythmik, Tanz und Sport
    Die Motorik ist eng verbunden mit sensorischen und psychischen Prozessen. Wir fördern den Bewegungsdrang unser Kinder durch vielfältige Bewegungsangebote.
  • Gesundheit
    Das Kind lernt, selbstbestimmt Verantwortung für sein eigenen Wohlergehen, seinen Körper und seine Gesundheit zu übernehmen. Dies fördern wir in zahlreichen Projekten rund um die gesunde Ernährung, das richtige Händewaschen, das Zähneputzen.

Jede Gruppe verfügt über eigene Schwerpunkte, individuelle Ziele und ein eigenes Gruppen- Tageskonzept. Die Aushänge an den Gruppenräumen, informieren Eltern und Begeisterte per Tagesrückblick.

Morgenkreis:

Jeden Morgen um 9:00 Uhr findet der gruppeninterne Morgenkreis statt. Hier erfahren, erleben und begreifen die Kinder den "Tag".

Vorschule:

Die Vorschularbeit bereitet auf den Schulbeginn vor. Dabei ist es für die Kinder wichtig, dass sie dort abgeholt werden wo Sie stehen. Am Ende soll, das Kind selbstständiger Handeln können und sich gleichzeitig im Miteinander mit anderen Menschen zurechtfinden können.
Unser Ziel ist es, die Kinder beim Übergang zur Schule zu begleiten.

HLL:

Jeden Morgen im Morgenkreis findet Hören/ Lauschen/ Lernen statt. Dies hilft den Kindern ihre phonologische Bewussheit zu entwickeln.
Das Programm besteht aus Spielen und Übungen zu sechs verschiedenen Bereichen, die inhaltlich aufeinander aufbauen. Die sechs Bereiche sind, Hören und Lauschen, Reime, Sätze und Wörter und Silben und Laute.

Turntag:

Jede Gruppe hat ihren festen Turntag, hier wird die Bewegung gefördert und Spiel und Spaß verbunden.
Zusammen mit Ihnen liebe Eltern, begleiten und fördern wir Ihr Kind auf seinem ganz persönlichen Entwicklungsweg.

­